html site templates

Kulturen im Wandel – Hohe Auszeichnung für Angelo Gaja – Club 55

Der Club 55 zeichnet herausragende Persönlichkeiten mit dem Award of Excellence aus – Preisverleihung an Angelo Gaja am Kongress 2016 in Baveno (Italien)

Er hat den Kulturwandel im Weinanbau mitgeprägt und sich mit seinen Ideen auf internationalem Parkett etabliert. Er gilt als der „König des Barbaresco“ und repräsentiert 2016 das Kongressmotto „KulturenWandeln“ des Club 55 auf ganz besondere Art und Weise. Daher wurde dem weltberühmten Winzer Angelo Gaja der diesjährige Award of Excellence überreicht.

Die „European Community of Experts in Marketing and Sales“ verleiht jährlich den Award an herausragende Persönlichkeiten. Die Verleihung fand in feierlichem Rahmen mit 100 geladenen Gästen statt. „KulturenWandeln“ – Unter diesem Motto fand der 58. Jahreskongress des Club 55 in Baveno am Lago Maggiore in Italien statt. Über 90 europäische Marketing- und Vertriebsexperten widmeten sich eine Woche lang aktuellen Themen und mitunter brisanten Fragestellungen rund um den Kulturwandel in den Bereichen Marketing, Verkauf und Management. Die renommierte Gemeinschaft der Europäischen Marketing- und Vertriebsexperten verlieh auch in diesem Jahr den Award of Excellence: Angelo Gaja, der wohl berühmteste Winzer Italiens, erhielt die Auszeichnung. Als renommiertester Erzeuger beherrscht er seit Jahren den Piemonteser Weinbau und hat sich auch international als Marke etabliert. Das Weingut mit Sitz in Barbaresco wurde im Jahre 1859 gegründet und wird inzwischen in der vierten Generation geführt.

Es war eines der ersten Güter Italiens, das seine Weine in Flaschen füllte und nicht im Fass veräußerte. „Gaja hat den Kulturwandel im Weinanbau entscheidend mitgeprägt – ohne ihn würde das Piemont, insbesondere die Langhe, heute kaum so viel Renommee haben“, erklärte Club 55 Präsident Wolf Hirschmann. Er sei eine glückliche Mischung aus Weinmacher und Manager. Seine qualitativ hochwertigen Gewächse und die große Beständigkeit an Spitzenweinen ebenso wie sein bewusster Bruch mit Traditionen und sein außergewöhnlicher Mut, neue Wege zu beschreiten, sei ausschlaggebend gewesen, Angelo Gaja als Preisträger für den Jahreskongress 2016 zu nominieren.
club 55

Informationen zu Angelo Gaja

Angelo Gaja ist bekannt dafür, mit seinen Methoden großen Einfluss auf die Weinproduktion in ganz Italien zu haben. Als Weinproduzent mit Sitz in Barbaresco im Langhe-Gebiet (Piemont) gehören auch Weine aus anderen Gebieten des Piemont und der Toskana zu seiner Angebotspalette – ebenso produziert er heute Barolo, Brunello di Montalcino und so genannte Supertoskaner. Das war nicht immer so: Die Gaja-Familie kam im 17. Jahrhundert aus Spanien. Das Weingut Gaja wurde 1859 in Barbaresco gegründet. Als Angelo Gaja in vierter Generation den Betrieb übernahm, führte er verschiedene neue Techniken ein, um die Vinifizierung des Nebbiolo zu modernisierten. Viele dieser Maßnahmen waren beeinflusst durch seine Reisen in die bedeutenden Weinbauregionen Frankreichs.

club 55

Der Barbaresco auf dem Weg zum welbekannten Spitzenwein

Einige Neuerungen betrafen die Arbeit im Weinberg – wie Rebschnitt, Stockdichte, Ausrichtung der Rebzeilen und eine strenge Regulierung des Ertrages. Besonderes Aufsehen erregte aber der Einsatz internationaler Rebsorten, die bis dahin im Barbaresco-Gebiet weitgehend unbekannt waren. Die Leute im Dorf waren empört, welch ein Verrat an der Tradition! Doch Angelo Gaja bewies der Welt, dass Weine aus dem Piemont den großen Bordeaux und Kaliforniern ebenbürtig waren. Ohne ihn wären die berühmten Rotweine des Piemont nicht dort, wo sie heute stehen: Sie zählen zu den größten, teuersten Gewächsen der Welt. 20 seiner wichtigsten Thesen aus dem Vortrag von Angelo Gaja finden sie hier>>>

Moderator und Interviewpartner von Angelo Gaja war Guglielmo Imbimbo, Expert-Member des Club 55

Bildimpressionen des Interviews und Vortrags

club 55
club 55
club 55
club 55
club 55
club 55
club 55

Auszeichnung vom Club 55

Am Jahreskongress 2017 in Marbella werden wie jedes Jahr die Preise für den besten Vortrag, die beste Moderation, respektive für das beste Interview am Vorjahreskongress aufgrund der eingereichten Mitgliederbeurteilungen vergeben.

Die Mitglieder waren sich einig, dass Guglielmo Imbimbo für seine überragende Moderations- und Interviewleistung anlässlich der Verleihung des "Award of Excellence" 2016 an Angelo Gaja, den 1. Preis verdient. Eine Auszeichnung, die man von Expertenkollegen bekommt, ist etwas besonderes und erfüllt einem mit grosser Befriedigung und Dankbarkeit für die Anerkennung und Wertschätzung.

Adresse

memoris consulting GmbH
Belchenstrasse 1
5012 Schönenwerd (SO)
Switzerland

Kontakt

Email: info@memoris.ch
Phone: +41 (0)62 849 71 60